Barbaras Heimat

 

Hasencountry (Kreis Minden-Lübbecke)

 

 

Blick auf Barbaras Heimatort Gehlenbeck (bei Lübbecke)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2013 - Picknick am Waldrand von Gehlenbeck. Der Waldrand ist ein Ausläufer des Wiehengebirges. Hier mit Blick nach Norden in die Norddeutsche Tiefebene.

 

 

IMG_5244-Picknick-1-560

 

 

 

 

 

Damals noch freier Blick auf den Gehlenbecker Kirchturm von Barbaras Elternhaus aus (1969)

 

 

 

 

 

 

 

1974 - Der umgekehrte Blick vom Kirchturm auf Barbaras Elternhaus (das weiße Haus mit den 3 Dachfenstern):

 

 

 

 

 

 

 

Barbaras Elternhaus im Jahr 2004

 

 

 

 

 

 

 

Barbaras Elternhaus 2014

 

 

P1070428-Gehlenbeck-Haus mit Efeu und Rosen-560

 

 

 

 

 

2005 - In dem neueren hinteren Teil des Hauses - die Lese-Ecke. Am Kachelofen links sitzt Barbaras Vater Karl.

 

 

 

 

 

 

 

Der Wetterhahn vom Gehlenbecker Kirchturm (1974)

Karl war als Architekt an der damaligen Renovierung der Gehlenbecker Kirche maßgeblich beteiligt.

 

 

 

 

 

 

 

Der Gehlenbecker Friedhof

 

 

 

 

 

 

 

Das Dorf Gehlenbeck mit seinen Gehöften (1974)

 

 

 

 

 

 

 

Die Kleinstadt Lübbecke 2005

 

 

 

 

 

 

 

Lübbecke - das Zentrum: Lange Straße (2001)

 

 

 

 

 

 

 

Das Freibad in Lübbecke - im Hintergrund (dreimal darfst du raten!) das WG

 

 

IMG_5235-Lübbecker Freibad-560

 

 

 

 

 

Herford Senderstraße - mit Blick auf das ferne Wiehengebirge

 

 

P1070406-Herford-Senderstraße mit Blick Richtung Wiehengebirge-560

 

 

 

Blick von ‘Dornfelder Heide’ bei Herford nach Norden Richtung Wiehengebirge

 

P1050376-Dornberger Heide, Herford - Blick Richtung Wiehengebirge-560

 

 

 

 

 

Schnathorst (Nähe Hüllhorst) - Tengener Straße

 

 

P1070411-Schnathorst (Hüllhorst) - Tengerner Straße-560

 

 

 

 

 

Die ‘Bergstraße’ hinter Schnathorst. Auf dieser kleinen Landesstraße L803 überquert man von Süden kommend das Wiehengebirge und kommt schließlich auf der anderen Seite in Nettelstedt raus.

 

 

P1070415-Bergstraße hinter Schnathorst (Hüllhorst) zum Wiehengebirge rauf-560

 

 

 

 

 

Der ‘Steile Weg’ bei Nettelstedt. (Nettelstedt ist der Nachbarort von Gehlenbeck). Man kommt auf der Landesstraße L803 aus dem Wald vom Wiehengebirge und hat dann diesen Blick Richtung Norden auf die Norddeutsche Tiefebene.

 

 

P1070418-Nettelstedt (Lübbecke) - Steiler Weg-560

 

 

 

 

 

Zwei frühere Schulfreunde, Strucki und Michael, treffen sich nach vielen Jahren (2005) wieder bei Strucki in Gehlenbeck, der jetzt Edel-Antiquitäten-Händler ist. Michael ist als Studienleiter in einer Evangelischen Akademie tätig. Beide sind Motorrad-Fans.

 

 

 

 

 

 

 

Struckis teure Ducati

 

 

 

 

 

 

 

Barbaras Bruder Ralf (links) mit Strucki (rechts) am Osterfeuer 2004 bei Gehlenbeck

Sie gehörten zu den “Schnellsten Männern Gehlenbecks” beim Großen Preis von Gehlenbeck 2008

 

 

 

 

 

 

 

Das Gehlenbecker Moor 1973, als es noch nicht geflutet wurde.

 

 

 

 

 

 

 

Die 13 jährige Bärbel (1973) im Gehlenbecker Moor auf dem Hochsitz.

 

 

 

 

 

 

 

Achternberge (hinterm Berg) - am Rand des Wiehengebirges mit Blick Richtung Süden (2005)

 

 

 

 

 

 

 

Achternberge - Kottkamps Karle

 

 

 

 

 

 

 

1988 - Tante Gerdas Garten (oberhalb von Ahlsen) mit Blick Richtung Hüllhorst

 

 

 

 

 

 

 

Abendlandschaft bei Ahlsen - Blick aufs Wiehengebirge

 

 

 

 

 

Bushaltestelle Reineberg an der Landesstraße L773 (‘Ahlsener Straße’), die von der B239 oben am Wiehengebirge (nähe Lübbecke) abzweigt. Die L773 führt nach Ahlsen-Reineberg und dann durch Hüllhorst hindurch. Im Hintergrund sieht man den südlichen Abhang eines Richtung Minden führenden Teils des langgestreckten Wiehengebirges.

 

P1050346-Ahlsener Straße L773-560

 

 

 

Ahlsen-Reineberg. Das Sträßchen heißt "Zum Brink" und geht von der L773 zum südlichen Abhang des Wiehengebirge hoch. Ganz hinten lag der Hof von Kottkamps Karle.

 

P1050351-Ahlsen-Reineberg (Hüllhorst) - Zum Brink-560

 

 

 

Das griechische Restaurant ‘El Greco’ in Ahlsen befindet sich kurz vor Hüllhorst. - Es war das Lieblingsrestaurant von Tante Gerda

 

P1050364-El Greco's Taverne - Ahlsen-560

 

 

 

‘Sonnenbrink’ Ahlsen-Reineberg - Blick Richtung Süden in das "Ravensberger Land". Das Sträßchen "Sonnenbrink" liegt am südlichen Abhang des Wiehengebirges bei Hüllhorst. Links unten das Gebäude ist das griechische Restaurant "El Greco". Es liegt an der L773.

 

P1050362-Ahlsen-Sonnenbrink-560

 

 

 

‘Sonnenbrink’ Ahlsen-Reineberg Blick Richtung Osten - d.h. Richtung Weser und "Porta Westfalica" bei Minden.

 

IMG_4541-Sonnenbrink - Blick Richtung Osten-2-560

 

 

 

‘Sonnenbrink’ Ahlsen-Reineberg Blick Richtung Westen. Man schaut vorne links auf ein Haus am "Burgweg", wo früher Tante Gerda wohnte. Ganz im Hintergrund sieht man den Teutoburger Wald.

 

IMG_4559-Sonnenbrink - Blick Richtung Westen-2-560

 

 

 

 

 

2005 - Kino Lichtburg in Quernheim bei Lemförde (nicht weit vom Dümmer See). Ein originelles lebendiges Kino abseits vom Schuß. Auch der Gaststättenbetrieb ist bestens dazu geeignet, einen gewaltigen Bierdurst mit Barre Bräu ordentlich zu löschen: “Mit Barre Bräu dein Herz erfreu!”

 

 

 

 

 

Eine echte Wurlitzer-Jukebox gehört ebenfalls zum originellen Lichtburg-Kino:

 

P1050245-Wurlitzer-Jukebox im Lichtburg-Kino Quernheim (Lemförde)-560

 

 

 

Zu dem Kino gehört noch eine schön eingerichtete Gaststätte. Die eine Wand ist dem berühmten Kultfilm "Casablanca" gewidmet. Man sieht auf dem großen eingerahmten Bild ''Rick Blaine'' (Humphrey Bogart) und ''Ilsa Lund'' (Ingrid Bergmann) in der Schlußszene am Flugplatz.

 

P1050254-Lichtburg Casablanca-Bild-560

 

 

 

P1050229-Gaststätte Kino-560

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Weser bei Minden (2012). Hinten oben rechts sieht man das Denkmal für Kaiser Wilhelm I. (‘Porta Westfalica’)

 

 

IMG_4073-Weser bei Minden-560

 

 

 

 

 

Bad Essen

 

 

IMG_5267-Bad Essen-560

 

 

 

 

 

Barbara und Udo (2005) bei Rahden

 

 

                 

 

 

 

 

 

Links das größere Haus ist das umgebaute Bauernhaus von Udo & Elke an einem kleinen Weiher, den die Familie im Sommer zum Schwimmen benutzen kann.

 

 

 

 

 

 

 

Landschaft vor den Stemweder Bergen (Nähe Westrup). Blick nach Süden, Richtung Wiehengebirge.

 

 

 

 

 

 

 

Bei Gerhard & Heidi in Westrup 2009

 

 

 

_________________________________

 

Hier geht’s zur “(1) Kinderzeit Barbara (59-66)