Langeoog 1972

 

Barbaras Vater war seit 1968 in die Gemeinde der Super8-Filmer eingetreten (zu der ich damals selber auch gehörte; siehe meine Website Prag 1968). Sylvester 2008/2009 machte ich ihm bei einem gemeinsamen nächtlichen Rotwein-Gespräch den Vorschlag, mich darum zu kümmern,  seine alten Film-Schätze digitalisieren zu lassen.

Als erstes schickte ich eine Test-Filmrolle in eine Berliner Firma ein. Es war die Rolle “Langeoog 1972”, die Karl noch selber zu 22 Minuten  zusammengeklebt hatte für seine Filmvorführungen im Familienkreis.

Aus dem digitalisierten Material habe ich mir hier mal einige “Barbaras” rausgesucht. Man darf natürlich von Super8-Filmen, auch bei Digitalisierung, keine superscharfen Einzelbilder erwarten. Aber ich denke, es sieht schon ganz gut aus. Man kann jedenfalls das Wesentliche erkennen

Barbara, genannt Bärbel, war damals 12 Jahre alt.

 

 

Barbara an der sommerlichen Nordsee - in einer ihrer, auch heute noch,  typischen Barbara-Haltungen

 

 

 

 

 

 

 

Hier bei einem Fahrrad-Ausflug um die Insel Langeoog. Als Stammgäste hatte die Familie Lenk einige Fahrräder bei den Vermietern deponiert, die sie jedes Jahr  im Urlaub benutzten. Im Vordergrund sind die drei Brüder Barbaras: Ralf, Volker und Friedrich.

 

 

 

 

 

 

 

Die Straße, in dem Barbaras Familie in Langeoog wohnte. Vorne Barbara, links Bruder Volker, hinten rechts Mutter Inge.

 

 

 

 

 

 

 

Bei einem kleinen Schiffs-Ausflug aufs Festland. - Links hinter Barbara ihre Mutter Inge, rechts Barbaras Bruder Volker.

 

 

 

 

 

 

 

Barbaras Zuneigung zu Kindern war schon damals klar erkennbar:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bärbel in einer ihrer weiteren typischen Barbara-Haltungen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leistungssport hat Barbara noch nie begeistern können. Sie spielt hier beim Weitsprung die höfliche Zuschauerin  - wiederum in einer ihrer typischen Barbara-Haltungen.

 

 

 

 

 

 

_________________________________

 

Fortsetzung zu Barbaras Jugendzeit 1972-1978